Traditionelle Bauern- und Wochenmärkte laden zu einem Besuch.

Gran Canaria ist eine Urlaubsinsel, die sich seit Jahrzehnten wachsender Beliebtheit erfreut. Als Resultat dieser hohen Nachfrage haben sich die Insel und ihre Einwohner in weiten Teilen dem Tourismus verschrieben und leben so vom starken Interesse an der "Insel des ewigen Frühlings".

Auf der Insel finden sich zahlreiche Einrichtungen, die sich an den Interessen, Vorlieben und Bedürfnissen der Besucher aus unterschiedlichsten Winkeln der Welt orientieren: Hotelanlagen, Hotels und Pensionen, Ferienanlagen, Restaurants, Auto- und Fahrradvermietungen, unterschiedlichste Sportstätten und zahllose Geschäfte, die Urlaubern alles bieten, das sie von zu Hause gewohnt sind und auf das sie auch im Urlaub nicht verzichten können oder wollen.

Dabei gelingt es Gran Canaria trotzdem, seinen individuellen und ursprünglichen Charme zu bewahren und sich von anderen, vom Tourismus geprägten und vollständig gezeichneten Urlaubszielen zu unterscheiden.

Zu dieser einzigartigen Ursprünglichkeit trägt vor allen Dingen der erklärte Wille der Einwohner bei, Traditionen zu wahren und zu pflegen. In den letzten Jahren ist es so gelungen, sowohl Althergebrachtes zu bewahren als auch weiteres Interesse der internationalen Besucher zu wecken.

Die traditionellen Bauernmärkte, denen Sie als Besucher in verschiedenen Orten der Insel regelmäßig begegnen können, sind ein Beispiel für die gelungene Kombination aus Tourismus und Tradition.

Bauern- und Wochenmärkte – bunt, frisch und fröhlich

Wochenmärkte erfreuen sich auch bei uns zu Hause stetig wachsender Beliebtheit. Das Bunte Treiben zwischen einfachen Marktständen und das reichhaltige Angebot an unterschiedlichsten Lebensmitteln, Speisen sowie Kunst-, Haushalts- und Alltagsgegenständen bietet eine willkommene Abwechslung zum Einerlei in Kaufhäusern und Supermärkten.

Auf Gran Canaria ist dieser Reiz noch deutlich verstärkt. Ein Gewirr aus Stimmen in fremder Sprache, ein reichhaltiges Angebot an frischem Obst und Gemüse, das ohne Umwege direkt vom Erzeuger angeboten wird, Kunsthandwerk, das nach althergebrachter Tradition hergestellt wurde – das alles prägt einen Bauernmarkt auf Gran Canaria und lockt Einheimische wie Touristen auf die Straßen und Plätze. In diesem Konzept, dem Angebot direkt durch den Erzeuger, unterscheiden sich die traditionellen Bauernmärkte von den ebenfalls in zahlreichen Ortschaften veranstalteten Wochenmärkten.

Einige dieser traditionellen Bauernmärkte erfreuen sich, zum Teil schon seit Jahren, besonderer Beliebtheit und sollten in Ihrer individuellen Urlaubsplanung unbedingt einen Platz finden.

Die hier von uns genannten Termine haben sich in den letzten Jahren etabliert, trotzdem sollten Sie im Vorfeld abklären, ob sich eventuell Änderungen ergeben haben.

Las Palmas

Immer Sonntags von 8 bis 14 Uhr findet am zentralen Busbahnhof von Las Palmas ein traditioneller Trödelmarkt statt. Auch wenn es sich hier nicht um einen klassischen Bauernmarkt handelt, sondern vor allen Dingen Flohmarktartikel und Kleidung angeboten werden, lohnt sich ein Besuch.

Daneben finden sich in der Hauptstadt Gran Canarias zahlreiche weitere Märkte, auf denen wie beschrieben Obst, Gemüse, Fisch oder Blumen angeboten werden.

Puerto de Mogan

Der Markt in Puerto de Mogan, im südlichen Teil der Insel gilt als einer der schönsten und malerischsten ganz Gran Canarias. Immer Freitags zwischen 9 und 14 Uhr bestimmen Marktstände das Bild des Hafengeländes. Aufgrund des regen Interesses empfehlen wir dringend, öffentliche Verkehrsmitte zu nutzen.

Maspalomas

Immer Mittwochs und Samstags zwischen 9 und 14 Uhr werden auf dem Wochenmarkt von Maspalomas in San Fernando, im Umfeld der Markthalle neben Kleidung, Schmuck und anderen Souvenirs auch Blumen und kulinarische Spezialitäten angeboten.

Vecindario

Vecindario bietet Einheimischen und Besuchern an mehreren Tagen der Woche Gelegenheit, in die farbenfrohe Welt des Bauern- oder Wochenmarktes einzutauchen.
Alle zwei Wochen, immer Samstags zwischen 9 und 15 Uhr, findet in der La Karpa auf gut 3.000 Quadratmetern der gut besuchte Mercadillo Agricola del Sureste, der Bauernmarkt im Südosten statt.
Außerdem bietet der Ort jeden Montag und jeden Mittwoch, zwischen 8 und 14 Uhr, zusätzlich einen klassischen Wochenmarkt, auf dem zentralen Marktplatz.

Teror

Ideal mit einem Ausflug lässt sich ein Besuch des Wochenmarktes im kleinen Bergdorf Teror verbinden. Auch dieser wird von vielen Besuchern als einer der schönsten Märkte der Insel beschrieben. Immer Sonntagvormittag auf dem Kirchplatz findet man hier eine große Auswahl unterschiedlichster Waren.

Arguineguin

Nicht nur Fischliebhaber kommen dienstags und donnerstags direkt am Strand von Arguineguin auf ihre Kosten. Einheimische Fischer bieten hier ihren frischen Fang neben Ständen mit klassischen Souvenirs und Strandbedarf zum Kauf an.

Genießen Sie einen Spaziergang über einen der bunten und vielfältigen Bauernmärkte.
Die passende Finca finden Sie bei uns.

Coronavirus (COVID-19): Die wichtigsten Informationen für eine sichere Reise und spezielle Buchungskonditionen.

Service-Hotline:
+49 (0)8677 409 97 30

Bürozeiten:
Montag – Freitag
9:30 – 16:00 Uhr

Kontaktformular

zur Detailsuche

https://www.gran-canaria.ferienhaus-canarias.net/bauernmaerkte-gran-canaria-r391.html