Ferienhaus Canarias

Die Geschichte Gran Canarias ist eng verbunden mit dem Tourismus

Die Kanarischen Inseln im Allgemeinen und Gran Canaria im Besonderen erfreuen sich einer wechselvollen Geschichte, deren Spuren auch heute noch an vielen Orten besichtigt werden können und sich im Alltag auf der Insel immer wieder präsentieren.

Wer sich mit der Geschichte der beliebten Urlaubsinsel eingehender befasst, kommt an einem Aspekt nicht vorbei: dem Tourismus. Auf die Wirtschaft der Kanarischen Inseln als Ganzes gesehen, machen die Tourismusbranche und die direkt damit verbundenen Dienstleistungen heute rund 80 Prozent des Bruttoeinkommens aus und sind damit der wichtigste Wirtschaftszweig der Inseln. Daneben kann nur noch der Landwirtschaft auf Gran Canaria eine gewisse wirtschaftliche Bedeutung beigemessen werden.

Dabei blickt der Tourismus auf Gran Canaria bereits auf mehr als 100 Jahre Geschichte zurück, in deren Verlauf die Insel sich zunehmend zum Touristenmagneten entwickelt hat.

Seine wirtschaftliche Bedeutung hatte Gran Canaria im 19. Jahrhundert vor allen Dingen seiner geografischen Lage zu verdanken. Selber Anbaugebiet und Exporteur für Zuckerrohr, Wein, Orseille, Getreide und Leder, diente der Hafen von Las Palmas vor allen Dingen als wichtiger Umschlagplatz für Waren aus den afrikanischen Kolonien.
Mit den regelmäßig verkehrenden Handelsschiffen erreichten auch die ersten Touristen die Insel und internationale Reedereien erkannten das Potential des Tourismus.

Auf Gran Canaria begann man schnell, sich auf die Besucher einzustellen und eröffnete bereits 1890 das bis heute geöffnete Hotel Santa Catalina. Dabei machte sich schnell das ganzjährig stabile, angenehme Klima der Insel des immerwährenden Frühlings bezahlt: als Erholungsort war Gran Canaria früh bei Besuchern beliebt, die über Erkrankungen der Gelenke oder der Atmungsorgane klagten.

Der Erste und der Zweite Weltkrieg bildeten eine Zäsur in der Entwicklung des Tourismus, die bis in die 50er Jahre anhielt.

Die Grundlage für die weitere, bis heute anhaltende Entwicklung des Tourismus auf Gran Canaria bildete die Eröffnung des ersten Flughafens der Insel, des Aeropuerto de Gran Canaria, in 1933 (die erste Linienverbindung wurde 1935 eingerichtet).

1957 erreichte der erste Charterflug Gran Canaria. Ab diesem Zeitpunkt stieg die Zahl der Fluggäste kontinuierlich an und überschreitet heute jährlich die Zahl von 12 Millionen.

Parallel entwickelte sich die touristische Infrastruktur vor Ort. Dem ersten Hotel folgten im laufe der Jahre etliche weitere. Der Schwerpunkt lag dabei rund um den Playa de Las Canteras in Las Palmas. Weitere Küstenorte zogen im Laufe der Jahre nach und immer mehr landwirtschaftliche Einrichtungen wurden in touristische Einrichtungen umgewandelt.

Heute stehen rund 90 Prozent der Touristenbetten in den Gemeinden San Bartolomé und Mogán und überall auf der Insel finden sich die Spuren des Tourismus, denen es jedoch bisher nicht gelungen ist, den einzigartigen Charme der Insel zu zerstören.

Tourismus wird auf Gran Canaria groß geschrieben.
Unsere Insel bietet Ihnen alles, was Sie für einen perfekten Urlaub benötigen.
Überzeugen Sie sich selber!

Playa del Ingles: Haus + Pool
Playa del Ingles: Haus + Pool
Puerto Nieves: Fewo Meernah + Wlan
Puerto Nieves: Fewo Meernah + Wlan
Villa 1 mit Pool in Golfnähe
Villa 1 mit Pool in Golfnähe
Puerto Nieves: Fewo 1 mit Meerblick
Puerto Nieves: Fewo 1 mit Meerblick

Service-Hotline:
+49 (0)8677 409 97 30

Bürozeiten:
Montag – Freitag
10:00 – 18:00 Uhr
Samstag
10:00 – 14:00 Uhr

Kontaktformular

zur Detailsuche

https://www.gran-canaria.ferienhaus-canarias.net/geschichte-des-tourismus-r395.html