Das Klima & Wetter im Norden von Gran Canaria

Der wunderschöne Norden von Gran CanariaGran Canaria ist Jahr für Jahr ein Wunschziel für rund 2,8 Millionen Touristen. Ein Grund für die Beliebtheit der Insel spiegelt sich im Beinamen, den die Insel sich unter Liebhabern verdient hat: „die Insel des ewigen Frühlings“.

Die Lage der Insel im Atlantik, seine Nähe zum afrikanischen Kontinent und die Nähe zum nördlichen Wendekreis, dem Breitenkreis nördlich des Äquators, verleihen der Insel eine einzigartiges Gesicht, eine besondere Vegetation und das bei Touristen so beliebt, stabile Wetter, das ganzjährig frühlingshafte Verhältnisse schafft.

Gleichzeitig nennt man Gran Canaria mit einem Augenzwinkern auch den „kleinen Kontinent“. Dies weist nicht zuletzt auf die Vielseitigkeit der Insel hin. Bildschöne, flache, kilometerlange Sandstrände, Im Inneren der Insel Täler und Schluchten, Berge und ein erloschener Vulkan auf einer Höhe von 1.949 Metern.

Auf einer Fläche von 1.560 Quadratkilometern vereint Gran Canaria insgesamt 14 Mikroklimazonen und bietet einer unerschöpflichen Vielfalt von unterschiedlichsten Pflanzen – Palmen, Kiefern, Farnen und etlichen, zum Teil endemische, also in ihrer Art nur auf Gran Canaria beheimatete andere Pflanzen.

Klimatisch lässt sich Gran Canaria theoretisch in zwei Hälften Teilen: den Norden und den Süden der Insel.

Gran Canaria wird stark vom Nordpassat beeinflusst. Mit diesem erreicht die Insel von Nordosten aus feuchte Luft. Diese schlagen sich im Norden der Insel als Regen nieder, weshalb es hier vermehrt, zu fast jeder Jahreszeit, auch im Sommer, zu Regen kommen kann. Im Winter ist es sogar möglich, dass in den Bergen im Norden Gran Canarias Schnee fällt. Außerdem zeigt sich im Norden eine deutlich höhere Luftfeuchtigkeit.

Auch die Temperaturen im Norden sind deutlich niedriger als im Rest der Insel. Die Höchsttemperaturen liegen im Sommer bei etwa 22 Grad, im Winter kann die Temperatur in Höhenlagen unter zehn Grad fallen. Im Sommer liegen die Tiefsttemperaturen selten unter 17 Grad.

Aufgrund der klimatischen Eigenheiten des Nordens der Insel empfehlen sich für Gran Canaria Urlauber hier vor allen Dingen die Sommermonate. In dieser Zeit ist es im Süden der Insel deutlich heißer, kommt es zum berüchtigten Sandwind aus der Sahara, dem Calima, kann es sogar sehr heiß und damit für viele Mitteleuropäer ungewohnt, im Einzelfall sogar unangenehm werden.

🌴 Fincas & Ferienwohnungen an der Nordküste!

Der Sommer im Norden Gran Canarias ist besonders reizvoll.
Wir helfen Ihnen gerne bei der Planung Ihres Urlaubs.

Playa del Ingles: Haus + Pool
Playa del Ingles: Haus + Pool
  • Süd Playa del Inglés
  • 4 Gäste / ca. 80 m²
Puerto Nieves: Fewo Meernah + Wlan
Puerto Nieves: Fewo Meernah + Wlan
  • Nord Agaete / Puerto Las Nieves
  • 4 Gäste / ca. 78 m²
Villa 1 mit Pool in Golfnähe
Villa 1 mit Pool in Golfnähe
  • Süd Maspalomas
  • Belegung bis 8 Gäste
Puerto Nieves: Fewo 1 mit Meerblick
Puerto Nieves: Fewo 1 mit Meerblick
  • Nord Agaete / Puerto Las Nieves
  • 4 Gäste / ca. 80 m²
Coronavirus (COVID-19): Die wichtigsten Informationen für eine sichere Reise.

Service-Hotline:
+49 (0)8677 409 97 30

Bürozeiten:
Montag – Freitag
9:30 – 16:00 Uhr

Kontaktformular

zur Detailsuche

https://www.gran-canaria.ferienhaus-canarias.net/klima-im-norden-gran-canaria-r368.html