Ferienhaus Canarias

Vega de San Mateo - Gran Canaria Norden

Die kleine Stadt Vega de San Mateo mit der gleichnamigen Gemeinde befindet sich südwestlich von Las Palmas de Gran Canaria und nordöstlich von Puerto Rico. Inmitten der Insel gelegen bietet der Ort einen guten Ausgangspunkt, um die Umgebung zu erkunden. Das nahegelegende Naturschutzgebiet Espacio Protegaido de Las Cumbres erfreut jedes Wanderherz. Bis zu 1961 m geht es hinauf auf den höchsten Gipfel Pico de Las Nieves. Auch die beiden Berge Los Pechos mit 1945m und der Roque Saucillo mit 1850m warten darauf, bezwungen zu werden. Wunderschöne Landschaften mit Schluchten, Gebirgshängen und Natur erwarten die Besucher.
Vega de San Mateo weist nicht nur ein lebendiges Markttreiben mit vielen Besuchern aus Gran Canaria und von außerhalb auf, sondern ebenso eine beeindruckende landschaftliche Schönheit auf. Wasserführende Schluchten inmitten dschungelartiger Vegetation laden zur Erkundung ein. Die wie grünen Rahmen um die traditionellen Landhäuser von Vega de San Mateo gefügte Natur wies man als Naturschutzgebiet "Las Cumbres" aus.
Ein frequentierte Ausflugsziel der von Wald, Blüten, Gebirgskräutern und Nutzbäumen - darunter Mandel-, Lorbeer-, Nuss- und Esskastanienbäume - geprägten Region ist der „Montana Cabreja“. Vom Gipfel dieses Berges kann man das Panorama des Nordteils Gran Canarias wunderbar geniessen.
Zahlreiche Wanderer starten von Vega de San Mateo den Aufstieg zum hochalpinen Gebirgsmassiv des „Pico de las Nieves“. Diese Bergspitze überragt mit fast zweitausend Metern die gesamte Insel Gran Canaria und gilt mit Recht als wichtiges touristisches Highlight. Vom Aussichtspunkt des „Pico de las Nieves“ lässt sich bei entsprechenden Witterungsbedingungen sogar der gewaltige Kegel des Feuerbergs Teide erkennen. Dieser Vulkan befindet sich auf Gran Canarias Nachbarinsel Teneriffa.
Aber nicht nur dieser bietet schöne Wanderwege, man kann auch die Schlucht Barranco de La Mina, den Felsen Roque Saucillo, die Niederungen Hoya del Gamonal und Hoya de Camaretas oder Monte Constantino entlangwandern. Naturschutzgebiete in der Gemeinde laden zu Ausflügen ein. Kastanienwälder mit Grillplätzen ermöglichen Picknicks unter freien Himmel. Genießen Sie diese beeindruckende Region Gran Canarias auf unterschiedliche Weisen.

 

Religion

Die tiefe religiöse Verbundenheit der Einwohner zeigt sich bereits bei der Namensgebung des Ortes. Vega de San Mateo, das bedeutet in deutscher Sprache “Feld des Heiligen Matthäus”. Diese Bezeichnung wählte man wegen der Fruchtbarkeit bzw. Wasserreichtums und Lage des Ortes auf über achthundert Höhenmetern, aber auch aufgrund einer Statue des Matthäus, dem in der Kirche aufgestellten Schutzheiligen des Ortes.

Sehenswürdigkeiten

Die historische Altstadt von Vega de San Mateo ist gekennzeichnet durch die im 18. Jahrhundert erbauten Pfarrkirche Iglesia Parroquial de la Vega de San Mateo. Der große Sacralbau mit zwei Schiffen dominiert das Bild der Hauptstraße.
Mit dem Besuch der Kirche kann man einen Spaziergang mit der Alameda de Santa Ana, einer Allee, verbinden und den dazugehörigen Musikpavillon bewundern. Das sich in unmittelbarer Nähe befindende Rathaus bietet den Ausblick auf ein Bauwerk im neokanarischen Stil.
Besondere Hervorhebung verdient die gelungene Umgestaltung eines dreihundert Jahre alten Landhauses in Vega de San Mateo zum Heimatmuseum "La Cantonera". Es informiert durch zahlreiche einzigartige volkskundliche Exponate, darunter Keramik, Textilien und Möbel, über die abwechslungsreiche historische Entwicklung der kanarischen Kultur.
Ein besonderes Highlight bietet der Bauermarkt. Er findet jedes Wochenende statt. Sowohl Einheimische als auch Touristen können hier frisches Obst, Käse oder Gemüse kaufen. Frischer geht es nicht!
Als Souveniers für die Daheimgebliebenen eignen sich Gegenstände, die nach der typischen Art des Kunsthandwerks hergestellt wurden. Egal ob Lederarbeiten, Binsenkörbe, Holzschnitzereien und Messer… wer etwas typisch Kanarisches sucht, wird hier fündig.

 

Wirtschaft

Gute Bedingungen, wie die klimatischen und landschaftlichen Voraussetzungen tragen in der Gemeinde Vega de San Mateo dazu bei, das der Boden fruchtbar ist. Kommt man in die Gegend von Vega de San Mateo fallen besonders die vielen Ziegenherden auf.
Bereits früher basierte die Wirtschaft der Gemeinde auf Landwirtschaft und Viehzucht. Davon lassen sich noch heute Überreste finden. Zum einen in Form von alten Mühlen, die zur Herstellung von Gofio - ein Mehl hergestellt aus gerösteter Gerste – dienten, zum anderen in den kleineren, noch verstreut vorhandenen, Viehzuchten. Der besonders gute Käse, der Gemeinde hergestellt wird, sollte jeder Besucher einmal probiert haben. Dieser wird aus Kuh- meistens jedoch aus Ziegen- und Schafsmilch gefertigt. Außerdem ist diese Gegend auch für ihre guten Eintöpfe und Weine bekannt. Obwohl die meisten Arbeitgeber in der Bau- oder Dienstleistungsbrache zu finden sind: Wer ein kulinarisches Hightlight erleben möchte, ist in dieser Region besonders gut aufgehoben.

Feste

Einer der wichtigsten Feiertage ist der 13. Mai zu Ehren der Jungfrau Fántima. Zu diesem Anlass wird der Ort Vega de San Mateo mit farbenfrohen Teppichen geschmückt.
Im Juli wird im Gemeindeteil Las Lagunetas die Fiesta de los Indianos gefeiert zum Gedenken der Auswanderer nach Kuba. Die Glocke, die sich in der Pfarrkirche Iglesia Parroquial de la Vega de San Mateo, befindet wurde von diesen Menschen gestiftet. So groß war ihre Verbundenheit mit ihrem Heimatort, so dass sie sogar von einem fremden Land aus, ihrer Heimat gedachten.
Außerdem wird jeden ersten Juli in Vega de San Mateo ein Bauernfest, das Fest der Landwirte, statt, bei dem das traditionelle „ordeñá“, das Melken der Kühe und das Getreidedreschen mit Pferden vorgeführt wird. Der Besucher kann hautnah die Arbeit auf dem Land erleben und teilhaben. Untermalt wird das geschäftige Treiben durch Musik und Tanz.
Der wohl wichtigste Feiertag ist das Patronusfest am 21. September. Das Dorf verändert sich an diesem Tag zu einem einzigen Fest. Zu Ehren des Heiligen Matthäus, San Mateo) wird ein traditioneller Taifa-Tanz aufgeführt. Besonders interessant sind an diesem Feier - Tag auch die Wagenrennen mit Pferden und der ganz spezielle Wein Transport. Außerdem gibt es eine Viehmesse auf der die besten Exemplare der Umgebung ausgestellt werden.

 

Klima

Das Klima eignet sich in den Sommer und Herbst Monaten gut zum Sonne geniesen und Baden gehen. Für einen Wander- und Kultururlaub ist das Klima das ganze Jahr über angemessen bei durchschnittlich 14°C bis 26°C. Die ideale Voraussetzung, um einen entspannten Urlaub zu genießen.
 

Haben wir Ihr Intresse geweckt?

Hier erhalten sie weitere Informationen zur Kanareninsel Gran Canaria.

Strände in der näheren Umgebung

  • Barranquillo
  • Chica
  • Marrajos
  • Melenara
  • Playa Alcaravaneras
  • Playa Boca Barranco (Las Palmas)
  • Playa Boquini
  • Playa Burrero
  • Playa Canteras
  • Playa Charco de Las Palomas
  • Playa Charco de San Lorenzo
  • Playa Cicer
  • Playa Coloradas
  • Playa de San Andrés
  • Playa Dos Roques - (Galdar)
  • Playa Enanos
  • Playa Jinámar
  • Playa Laja
  • Playa Los Charcones (Arucas)
  • Playa Muellitos
  • Playa Ojos de Garza
  • Playa Pagador
  • Playa Puertillo
  • Playa Roque (Arucas)
  • Playa Salinetas
  • Playa San Cristobal
  • Playa Tufia
  • Pozuelo
  • Salinas (Arucas)

Entfernungen

Service-Hotline:
+49 (0)8677 409 97 30

Bürozeiten:
Montag – Freitag
10:00 – 18:00 Uhr
Samstag
10:00 – 14:00 Uhr

Kontaktformular

zur Detailsuche

http://www.gran-canaria.ferienhaus-canarias.net/vega-de-san-mateo-s261.html