Ferienhaus Canarias

Parque Norte - Galdar ✓ Botanischer und Zoologischer Garten

Der Norden der Insel Gran Canaria ist für die meisten Touristen und Besucher eher noch nicht entdeckt.
Deshalb ist der Parque Norte Y Casa Del Plátano, nahe der Stadt Galdar, auch den Wenigsten ein Begriff. Galdar (abgeleitet von Agaldar - die "königliche Stadt") selbst ist wohl auch nur den Ausflüglern ein Begriff, die auf ihren Insel-Erkundungstouren meist auch den Pico de Galdar besuchen.

Wer jedoch nur wegen des Bergkegels (er wird oft scherzhaft auch als der Teide von Galdar bezeichnet), oder der Geschichte des Ortes nach Galdar fahren will, dem sei gesagt, dass es besser wäre hier einen etwas längeren Stopp einzulegen. Denn der Parque Norte ist definitiv einen Besuch wert und wunderbar mit einer Stadtbesichtigung und der Besichtigung der Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung zu kombinieren.

Der Park

Rund 40.000 Quadratmeter Parkfläche erwarten die Besucher im Parque Norte. Er ist kein reiner Pflanzen- oder Flora-Park sondern eine wunderbare und in sich ruhende Einheit aus botanischem und zoologischen Garten - fast schon ein Erlebnispark, vollgepackt mit einheimischer und exotischer Tier- und Pflanzenwelt.

Es gibt viele kleine und größere Highlights im Parque Norte. Eines ist sicher die große Bananenplantage mit ihrem ungefähr einem Kilometer langen Lehrpfad. Gleich sechs verschiedene Bananensorten werden hier präsentiert und die Besucher können sich umfassend über Zucht, Anbau und Ernte dieser doch so leckeren Frucht informieren.
Neben der Bananenplantage kann der Park in seiner Palmenplantage auch mit einer unglaublichen Vielfalt an Palmenarten aus allen Teilen der Welt punkten.
Im Gartencenter des Park schlägt das Herz eines jeden Gartenfreundes höher und das Auge kann sich kaum satt sehen ob der Vielfalt und Schönheit der Blumen und Pflanzen.

Im zoologischen Garten des Parks tummeln sich so allerlei Tiere. Nicht nur einheimische, sondern auch teilweise sehr exotische Zwei- und Vierbeiner genießen hier ein wunderbares Leben - viele von ihnen sind vom Aussterben bedroht. So trifft man unter anderem auf eine Gruppe brasilianischer Tamarin-Affen, eine umfassende Vielfalt an Vögeln und im Streichelzoo warten unter anderem Zwerponys, kleine Esel, Ziegen und vietnamesische Hängebauchschweine auf die sanften Berührungen, vor allem der kleinen Besucher.
Insbesondere die Vögel - einheimische und auch allerlei exotische - die im Parque Norte ein neues zu Hause gefunden haben, sind bewunderungs- und beachtenswert. Neben einer große Anzahl an verschiedenen Papageien- und Tukanarten präsentiert der Park auch den Japanischen Kran und eine europaweit einzigartige, unglaubliche schöne und vielfältige Sammlung an bunten und prächtig anmutenden Fasanen und Hühnervögeln.

Tiger, Löwen, Giraffen usw. warten nicht auf die Besucher. Das hat einen ganz einfachen Grund. Der Park legt sein Hauptaugenmerk auf die artgerechte Haltung seiner Tiere und verzichtet daher auf alles "Spektakuläre", was nicht in seiner natürlichen Umgebung leben kann.

Überhaupt setzt der Park nicht auf die großen Attraktionen, sondern begeistert mehr mit seinem Charme, seiner Natur, seinen Pflanzen, seinen Blumen, seinen Tieren, dem wundervoll gestalteten Gelände und seinen "Mini-Kanaren". Im Letzteren sind in Miniatur alle wichtigen Landschaften, die Natur und die herausragendsten Gebäude des Kanarischen Archipels dargestellt.

Immer wieder findet man liebevoll gestaltete Picknickplätze und in der "La Casa del Pastor" - dem Schäferhaus - kann man es sich im Restaurant gemütlich machen oder von der Terrasse aus einen atemberaubenden Blick über den gesamten Park genießen.

Empfehlung

Ein Besuch der Parque Norte ist auf jeden Fall zu empfehlen. Es ist wie ein erholsamer und beeindruckender Spaziergang durch die Natur. Am Besten verbindet man den Ausflug mit der Besichtigung der Stadt Galdar - die Kirche "Santiago de los Caballeros" ist eine der schönsten auf dem gesamten Kanarischen Archipel -, den nahegelegenen archäologischen Fundstätten, wie zum Beispiel den  "Cuevas Pintadas", dem geheimnisvollen Höhlensystem "Cenobio de Valerón" oder anderen Sehenswürdigkeiten.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 17:30 Uhr.

Anreise

Über die Nordautobahn - ca. 20 Minuten und 27 km von der Hauptstadt Las Palmas de Gran Canaria entfernt. Von Galdar dann in Richtung Sardina.

Adresse

Parque Norte
Ctra. Sardina Km 3,5
35469 Galdar
Telefon: +34-928 897 918
Mobil: +34-670 446 043
Googlekoordinaten: 28156710,-15682020

Service-Hotline:
+49 (0)8677 409 97 30

Bürozeiten:
Montag – Freitag
10:00 – 18:00 Uhr
Samstag
10:00 – 14:00 Uhr

Kontaktformular

zur Detailsuche

http://www.gran-canaria.ferienhaus-canarias.net/parque-norte-galdar-r295.html